FC St. Pauli vs. Karlsruher SC 0:2

Und manchmal verliert man dann auch mal wieder. Um von einer Serie nach zwei gewonnenen Spielen zu sprechen, war das eigentlich zu wenig, fühlte sich aber so an. Gestern haben wir einfach nicht das auspacken können, was in den letzten Spielen unser bestes Werkzeug war. Passsicherheit, Umschalten zu Defensive oder Offensive und Torhunger.
Die Mannschaft aus Karlsruhe hatte sich diese Attribute aber wohl von uns abgeguckt, bzw. funktionieren als Mannschaft ähnlich, sonst würden sie nicht so weit oben in der Tabelle stehen.

Nichtsdestotrotz bin ich mit dem Stand jetzt, also Tabellenstand, Zustand der Mannschaft und der Bindung Roland Vrabecs als Cheftrainer bis 2015, mehr als zufrieden. Die Mannschaft spielt einen mutigen Fußball, den ich zuletzt in den Aufstiegsjahren gesehen habe. Natürlich bleibt abzuwarten, ob dieses Tempo bis zu Saisonende durchgehalten werden kann, aber Punktgleichheit mit dem dritten Tabellenplatz ist schon dufte.
Ich bin ebenso zufrieden mit der Bindung Roland Vrabecs als Cheftrainer. Der Mann scheint die Mannschaft zu erreichen, gibt oftmals wichtige Impulse, sei es durch sein Auftreten an der Seitenlinie oder durch Einwechslungen.

Jetzt ist erstmal Winterpause und man kann sich neu ordnen und auf den Rest der Saison einstimmen. Bei wichtigen Themen gibt es Lebenszeichen, wenn es Unwichtiges zu berichten gibt, vielleicht auch.
Weitermachen!

VerbreitenUndGernhaben:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • RSS