Fortuna Düsseldorf vs. FC St. Pauli 0:2

Unerhört früh kann ich mich dem Spieltagsbericht vom vergangenen Sonntag widmen. Möglich machen dies besondere widrige Umstände. Auf der einen Seite komplett zusammengebrochen gelingt mir diesmal andererseits, die faule Schreibhand zu aktivieren.
Samstag Abend habe ich mir dann doch noch einen Busplatz und eine Eintrittskarte organisiert, um die Mannschaft mit vielen anderen Menschen nach Düsseldorf zu begleiten.
Die Hinfahrt verlief ereignislos, zur Abwechslung mal gute Musik und kühle Getränke ließen uns schnell in Düsseldorf landen. Landen deshalb, weil die Arena erstens in einem von Wellblechhallen dominierten Gewerbegebiet liegt. Zweitens sieht die Arena (ich schreibe absichtlich Arena, den Namen Stadion hat dieses Geschöpf inkompetenter Architekten nicht verdient) auch selbst aus wie ein Terminal eines Flughafens.
Nun denn, ich möchte meinen, der Gästeblock ist einer der besseren in Liga zwei. Steile Stufen, genug Platz, gute Sicht. Ach ja, und sogar zwei Aufgänge, die einen sicheren Altbiernachschub garantierten. Das schmeckt mir.
Dieses Auswärtsspiel ist meiner Meinung nach eines der attraktivsten dieser Saison gewesen. Engagierte Spieler, die sich unterstützten, effektives um-den-Ball-kämpfen und dann auch noch einen Vorsprung nach Toren gehalten und sogar noch erhöht.
Das 1:0 aus unserer Sicht fiel nach einem konsequent zu Ende gespielten Konter, dem ein Fehler in (Un)Fortunas Abwehrspiel vorausging. Fortuna in der Folge nicht aggressiv genug, teilweise auch ohne das nötige Glück. Das hatten wir heute gepachtet, in der Nachspielzeit gelang noch der Endstand von 2:0 aus unserer Sicht. Spät, fast zu spät, aber nicht unverdient.
Nach dem Abfeiern der Mannschaft setzte ich mich in den Bus und verschlief fast die ganze Rückfahrt.
Gut, dass es Fußball gibt.

PS: Hey, Hamburger Sportverein! … always smarter than you! ;-)

VerbreitenUndGernhaben:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • RSS